K O S M E T I S C H E

BEHANDLUNG

VASKULÄRE LÄSIONEN

BEHANDLUNG VON COUPEROSE, ROSAZEA UND BESENREISER

 

Vaskuläre Läsionen, auch Couperose, Rosazea und Besenreiser genannt, sind Erweiterungen von Kapillargefäßen (in der Regel Venen), die netz- oder fächerartig durch die Oberhaut durchscheinen.

 

Entstehung

Die Ursache für die Entstehung von vaskulären Läsionen ist auf permanent erhöhten Druck (z.B. durch Alkoholkonsum oder lang anhaltendes Stehen) innerhalb des feinen Venensystems zurückzuführen. Bluthochdruck und Bindegewebsschwäche können die Entstehung begünstigen. Durch diese ständige Überdehnung verlieren die Äderchen im Laufe der Zeit ihre Elastizität und weiten sich so weit, bis die Venenklappen undicht werden. Sie zeigen sich dann als rot-bläuliche, geschlängelte Gefäßstrukturen unterhalb der Hautoberfläche. Couperose und Rosazea sind meist im Gesichtsbereich angesiedelt, Besenreiser treten hauptsächlich an Beinen und Waden auf.

 

 

BESENREISER

 

Unter Besenreiser (erweiterte Gefäße an den Beinen) leiden speziell Frauen fast aller Altersgruppen vor allem in ästhetischer Hinsicht. Bei der Entstehung von Besenreisern spielen genetische und hormonelle Faktoren eine Rolle.

Ursächlich treten solche Gewebeveränderungen zum Beispiel nach Schwangerschaften, durch Hautalterung, übermäßiges Sonnenbad, falsche Ernährung und viele weitere Einflüsse auf unseren Körper auf.

Hinzu kommen individuelle Lebensumstände: z.B.Einnahme von Medikamenten, Bewegungsmangel, Übergewicht usw.

Diese erweiterten Gefäße an der oberen Hautschicht sind funktionslos, obwohl in ihnen Blut transportiert wird. Aus diesem Grunde können diese Gefäße völlig risikolos entfernt werden.

 

BEHANDLUNG

Unsere IPL - Technologie von S.i.M.P.L  bietet eine effektive und schonende Möglichkeit vaskuläre Läsionen wirkungsvoll zu behandeln.

Durch die Einstrahlung von intensiv pulsierenden Licht auf die Venen kommt es zu einer Erwärmung der roten Blutkörperchen auf ca. 60 – 70° C. Bei diesen Temperaturen tritt eine thermische Koagulation (Blutgerinnung) auf, die zum Verschluss der behandelten Blutgefäße führt (Verödung). Danach beginnt der Körper die betroffenen Venen mittels weißer Blutkörperchen, ähnlich wie bei einer Wundheilung, abzubauen. Es wird darauf hingewiesen, dass zellzerstörende Behandlungen nur von medizinischen Fachkreisen durchgeführt werden dürfen.

ALTERSFLECKEN

Altersflecken treten meistens ab etwa 40 Jahren auf, die Ursache ist sehr individuell und unterschiedlich. So ist etwa der Hauttyp entscheidend: Hellhäutige Menschen sind zwar seltener betroffen, jedoch sind die Altersflecken sichtbarer als auf dunkler Haut.

Verantwortlich für Altersflecken ist die vermehrte Ansammlung des Farbstoffes Lipofuszin, welcher aufgrund des verlangsamten Stoffwechsels übrig bleibt. Genau dieses Pigment macht sich die S.i.M.P.L Technologie zu nutze, weil der Farbstoff zur Weiterleitung des Lichtes dient: Das Licht trifft auf die Haut, bzw. auf die Pigmentierung auf, und wandelt sich von Licht- in Wärmeenergie um. Diese ist stark genug, um die betroffenen Hautzellen zu zerstören. Der Prozess geht sehr schnell, nur wenige tausendstel Sekunden. Das zerfallene Gewebe wird vom Körper abgestoßen und über die Lymphe als Schlacke abtransportiert. Es bleibt eine leichte, minimale Hautwunde übrig, die aber sofort vom körpereigenen Reparatursystem durch die Neubildung von Zellen wieder geschlossen wird. Es entsteht während der Wundheilung ein Schorf, der nach ungefähr einer Woche von allein abfällt.

Ein anderer positiver Nebeneffekt ist, dass die S.i.M.P.L Behandlung die Collagenbildung anregt, und dadurch das behandelte Gewebe straffer und verjüngt wirkt. Es kommt bei gesundem Gewebe zu keinen Wunden, weil ihm eben das entscheidende Pigment Lipofuszin fehlt.

Die Anzahl der Sitzungen bis zum erwünschten Ergebnis kann unterschiedlich sein: Manchmal reicht schon eine aus, aber in einigen Fällen sind bis zu 6 Sitzungen notwendig um die Altersflecken dauerhaft zu beseitigen.

 

AKNE

 

Akne ist eine Erkrankung der Talgdrüsen, verbunden mit einer erhöhten Talgproduktion und anschließender Verhornungsstörung. Entzündete Mitesser werden durch Bakterien hervorgerufen, die sich von Hautfetten ernähren und die Produktion von Talg fördern.

Akne tritt verstärkt während der Pubertät auf und wird je nach Schweregrad und Ausbreitung auf dem Körper kategorisiert. Häufig betrifft Akne auch Menschen ab dem 25. Lebensjahr. In vielen solcher Fälle ist die Ursache der Akne eine Stoffwechselerkrankung.

 

Andere Ursachen für Akne können Stress oder Hormone sein, sowie ungesunde Ernährung, Rauchen und Bakterien.

 

S.i.M.P.L wirkt gegen Akne, weil das Licht direkt in die Talgdrüse in der oberen Hautschicht eindringt. Aknebakterien werden dadurch zerstört und die Hauterneuerung angeregt.

 

BEHANDLUNGSDAUER:

Es sollten  drei bis vier Behandlungen in einem Zeitraum von zwei bis fünf Wochen gemacht werden. Die Dauer und Anzahl der Sitzungen wird individuell auf die Haut abgestimmt.

 

NACHBEHANDLUNG

Kurz vor und nach der Behandlung sollte man Sonnenstudios  und intensive Sonnenbäder vermeiden. Die behandelten Stellen sollten nach der Anwendung möglichst steril gehalten werden.

In der Folgezeit sollte auf eine hauttypgerechte Pflege und auf die Verwendung von Produkten mit einem hohen Lichtschutzfaktor geachtet werden.

 

NAGELPILZ

SCHLUSS MIT NAGELPILZ

 

Viele Menschen leidet unter einer Pilzinfektion der Zehen- oder Fingernägel. Der Nagelpilz (Onychomykose) ernährt sich vom Keratin der Nägel, die Nägel verfärben sich gelblich-bräunlich und verhornen krümelig. Diese Nägel stellen eine Infektionsquelle für andere Körperstellen oder Mitmenschen dar und sind nicht schön anzusehen. Das Gehvermögen kann beeinträchtigt werden und Schmerzen können auftreten.

 

Bisher wurden zur Behandlung Cremes, Lacke oder Tabletten eingesetzt, die regelmäßig angewendet werden müssen. Die medikamentöse Behandlung kann zu Nebenwirkungen oder gar Unverträglichkeiten führen.

 

Bei der IPL Behandlung bildet wieder die Hitze die Grundlage: Durch das Licht aus der Blitzlampe werden die Bereiche unter und innerhalb des Nagels kurzzeitig erhitzt und die Wärme schädigt die unerwünschte Pilzkolonie.

 

Die Behandlung ist sicher und schmerzfrei , führt zu keinerlei Nebenwirkungen, und es zeigt sich kein sichtbarer Schaden am behandelten Nagel.

Da Nägel langsam wachsen muss man sich gedulden um ein Resultat zu sehen. Der Nagel nimmt wieder ein gesundes Wachstum auf und nach Wochen oder Monaten zeigt sich das positive Ergebnis.